26. Oktober 2018

Super-Saison 2018 – 8 x Top 100 National bei internationalen Wettflügen

In Sachen Weitstreckenflüge gehört Martin zur Elite der Niederlande

Martin ist seit Ende 2016 im „Röhnfried Racing Team”. Im Jahr 2010 verabschiedete er sich wegen eines Umzugs von seinen Mittelstreckenfliegern. Er blieb in Sluis, zog aber an den Stadtrand, wo er mehr Möglichkeiten hatte und genügend Platz, um im Garten einen Schlag zu bauen. Bis dahin hatte er seine Tauben von einem Schlag über der Garage gespielt.

Ein junger enthusiastischer Mann, der an den Weitstreckenflügen teilnehmen wollte – so würden wir Martin de Poorter beschreiben. Jetzt gehört er in Sachen Weitstreckenflüge zur Elite der Niederlande, und das mit einer relativ kleinen Gruppe von Reisetauben.

12. Februar 2018

Tauben von Martin de Poorter

20. Oktober 2017

Enkel des “Rainman”

1. National St. Vincent gegen 3.162 Tauben bestätigen die Klasse mit dem  6. & 12. NATIONAL AS-Taube ZLU Flüge 2017

ist neu in der Gruppe des „Röhnfried-Racing-Team“. Ich kam Ende 2010 in Kontakt mit Martin, als wir seine Auktion der Schwere-Mittelstrecken-Tauben organisierten. Schon damals war er Besitzer von Top-Fliegern, darunter ein NPO-Sieger von Argenton. Damals gewann er mit Spitzenergebnissen wie: 1. Argenton gegen 3.007 Tauben – 1. NPO Beckingen gegen 4.852 Tauben – 1. Peronne gegen 8.473 Tauben – 1. Pommeroeul gegen 3.815 Tauben – 1. Pommeroeul 4.555 Tauben – 1. NPO Mantes la Jolies gegen 8.049 Tauben.

Sluis liegt im westlichen Zipfel von Holland, nicht weit von der Grenze zu Belgien. 2010 verkaufte er einen Großteil seiner Tauben, weil er umzog. Er blieb in Sluis, zog aber an den Stadtrand, wo er mehr Möglichkeiten hatte und genügend Platz, um im Garten einen Schlag zu bauen. Bis dahin hatte er seine Tauben von einem Schlag über der Garage gespielt.