26. Oktober 2018

Ein brillanter Stratege

Mit Kurt Artz haben wir ein Mitglied des Röhnfried Racing Teams in unseren Reihen, das insbesondere durch seine Erfolge auf Flügen ab 400 km und die seiner Einzeltiere auf sich aufmerksam macht. Kurt hält die Form seiner Mannschaft im Frühjahr bewusst zurück, um auf den Wertungsflügen für die Verbandsmeisterschaft eine Höchstform zu haben. Und das hat sich offenbar erneut bezahlt gemacht:

1. Verbandsmeister auf RV-Ebene, 1. – 8. AS-Vogel der RV nach Verbandsbedingungen, 1. – 3., 5., 7. AS-Weibchen der RV nach Verbandsbedingungen, 1. Verbands-Jährigenmeister im Regionalverband.

 3 Jährige, 36 Preise, 3.180 AS-Punkte

Darüber hinaus gewann unser emsiger Stratege die interne RV-Meisterschaft, die RV-Jährigen- und Jungtiermeisterschaftmeisterschaft, Bronzemedaillen der Alt- und Jungtierreise und die Sportuhr.

18. Oktober 2017

Eine starke Saison

„Ja, das war wohl nach 2009 meine beste Saison“, resümiert Kurt Artz das abgelaufene Reisejahr. Und tatsächlich: 28 „Zweistellige“ nach dem letzten Flug kann sicherlich nicht jeder vorweisen. Dabei brachte unser Sportfreund keine dreistellige Taubenzahl an den Start. Lediglich 70 Tiere wurden auf den 1. Preisflug gesetzt. Das bedeutet, dass ca. 40 Prozent der Mannschaft 10 und mehr Listenplatzierungen aufweisen können. Fünf von ihnen flogen 14/13 Preise, weitere sieben waren 12 Mal erfolgreich.

Gespielt wird mit Tieren beiderlei Geschlechts, wobei der jeweilige Partner im Haus verbleibt. Die Zuchtvögel werden dazu an die Reiseweibchen gepaart, die Reisevögel erhalten die Zuchtweibchen. Die Weibchenunterkunft ist in der rechten Hälfte des Jungtierschlages untergebracht, misst 2 x 2 m und beinhaltet 16 Zellen. Das Abteil der Witwer verfügt über 36 Nester. „Zur Reisetruppe kamen einige überzählige jährige Weibchen ohne Partner, aber das brachte nichts und so habe ich den Versuch schnell wieder beendet.“

28. Oktober 2016

Der emsige Stratege aus Übach-Palenberg