26. Oktober 2018

Jedes Jahr Spitzenergebnisse

Spezialisierung

Die Ergebnisse der Vater-Sohn-Kombination aus Nijwiller sind wirklich erstaunlich. Der letzte Flug der Saison ist immer „die Kirsche auf dem Sahnehäubchen“. In 2017 war das der internationale Flug von Narbonne: Auf einer Distanz von 881 km gegen 8.480 Jährige – und mit nur fünf Jährigen im Rennen – gewannen sie den 4., 26. und 27. Konkurs. Sie konstatierten die Vögel um 18.28 Uhr, 18.54 Uhr und 18.55 Uhr, was erstaunlich ist, denn normalerweise spielen sie nur auf 500-700 km Strecken. Für dieses Rennen am Ende der Saison musste man schon echte Gewinner in seinen Reihen haben.

18. Oktober 2017

NATIONAL CHAMPION Ein-Tages-Weitstrecke “Holland“ 2016

Spezialisierung auf Ein-Tages-Weitstreckenflüge in Holland

Dieses Vater-Sohn-Duo, Jo (Maler im Ruhestand) und sein Sohn Florian (IT-ler) aus Nijswiller in Holland (nah bei Maastricht in der niederländischen Provinz Limburg), haben schon super Ergebnisse erzielt. Über die Jahre haben sie sich spezialisiert in dem, was man in Holland Ein-Tages-Weitstreckenflüge nennt (oder die schweren Mittelstreckenflüge von Bourges bis und in Châteauroux – die 500 bis 600 km-Flüge). Diese Flüge gibt es hier in Holland alle zwei Wochen. Jo & Florian sind immer dabei mit dem System der reinen Witwerschaft der Vögel.

Eine gute Vorbereitung sorgt normalerweise für eine gute Saison

Mit Tauben in Topform am Start: „Wenn die ersten Wettflüge gut verlaufen, ist man immer einen Schritt voraus.“ Um dahin zu kommen, brauchen die Tauben eine gute Grundkondition am Beginn der Saison. Hier in Nijswiller versuchen sie das zu erreichen, indem sie ihnen im März 4 bis 5 Wochen Avitonikum Aktiv ins Trinkwasser geben und dem Futter Hexenbier, abgetrocknet mit Pavifac Bierhefe, zugeben. Schon ab dem ersten Wettflug kommen die Vögel in den Korb. Das sind kurze Flüge von 100 bis 350 km. Sobald die 400 km-Flüge beginnen, müssen die Tauben alle 2 Wochen teilnehmen. In den Wochen zwischen den Wettflügen fährt Florian sie auf kurze Entfernungen von 50 bis 70 km. Wenn die Tauben von den Wettflügen heimkehren, ist ihr Partner schon bereit und wartet auf sie. Sie nutzen dieses System schon seit einigen Jahren und fühlen sich wohl damit, auch die Tauben sind durch dieses System gut motiviert. In der Tat strengen sie sich sehr an, Spitzenergebnisse zu erreichen.

28. Oktober 2016

2. nationale As-Taube schwere Mittelstrecke 2016