Atemwegserkrankungen bei Tauben

atemwegserkrankungen-tauben

Atemwegsinfektionen können die Leistungsfähigkeit der Tauben stark beinträchtigen. Aus diesem Grund ist ein gesunder Atmungstrakt essenziell wichtig für fitte und leistungsstarke Tauben.

Bei Atemwegsinfektionen kommen zahlreiche Erreger, die insgesamt sehr ähnliche Krankheitssymptome verursachen, in Betracht.

Oftmals treten die Erreger nicht isoliert auf, wie beispielsweise bei der klassischen Ornithose, sondern eher als Mischinfektionen (Ornithose Komplex).
Die häufigsten Erreger sind: Chlamydien, Mycoplasmen, E-Coli, Kokken und Herpesviren.

Vor allem Jungtauben erkranken an dem sogenannten Ornithose Komplex. Betroffene Tiere zeigen oft:

  • entzündete Bindehäute
  • Augenausfluss
  • Nasenausfluss
  • Atembeschwerden
  • Leistungsschwäche

Die Krankheitsanzeichen müssen nicht gleichzeitig auftreten und können, wenn sie isoliert auftreten, charakteristisch für bestimmte Erreger sein. So sind beispielsweise entzündete Bindehäute und Augenausfluss häufig auf Chlamydien zurückzuführen, welche die Ornithose verursachen.

Ein schwaches Immunsystem begünstigt eine Erkrankung

Viele Atemwegserkrankungen gehören zu den Faktorenkrankheiten und entstehen erst, wenn mehrere Faktoren zusammenkommen (Stress, schwaches Immunsystem, Überbelegung, Haltungsfehler etc.).

Viele Tauben tragen potenzielle Krankheitserreger, wie Chlamydien, in sich, ohne daran zu erkranken. Sind die Tauben jedoch vermehrt Stress ausgesetzt, z. B. aufgrund von Haltungsfehlern, wird infolgedessen das Immunsystem geschwächt und die Erreger, die bereits latent anwesend sind, können leichter Krankheitssymptome verursachen.

Die Atemgesundheit fördern

Neben ausreichender Hygiene, artgerechter Fütterung, guter Belüftung und gutem Haltungsmanagement sollten deshalb auch die Abwehrkräfte und der Atmungstrakt unterstützt werden.

Tiere mit einem kompetenten Immunsystem erkranken weniger häufig und kommen mit potenziellen Krankheitserregern besser zurecht.

Um das Immunsystem zielgerichtet zu unterstützen und die Atemgesundheit zu stärken, kann beispielsweise unser Atemfrei eingesetzt werden.

Röhnfried Atemfrei

 Elixier aus verschiedenen Kräuterölen wie Süßholz, Thymian, Fenchel, Anis und Pfefferminze aktiviert es den Stoffwechsel im Atmungstrakt, unterstützt die Abwehrfunktion und steigert damit die Vitalität der Tiere.
So können beispielsweise naturreine Kräuteröle das Flimmerepithel der unteren Atemwege (Trachea) anregen, um kleinste Partikel, wie z. B. Staub, von innen herauszubefördern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.