Frag den Berger #48

Hallo Herr Berger,
ich habe vieler ihrer Videos gesehen und bin begeistert wie sie ihre Brieftauben führen.
Interessant wäre für mich die Versorgung der Zuchttauben, da ich Rassetaubenzüchter bin.
Meine Show Racer fliegen nicht, die müssen gesund, schön sein und Junge selbst aufziehen.
Röhnfried Produkte gebe ich Moorgold, Avitress Plus und UsneGano welches mit Futterkalk abgebundenangebunden wird.
Futter bekommen die Tauben ZJM Optimal von Berz.

Mit freundlichen Grüßen
Harald Lommel

Hallo Herr Lommel,
es freut uns sehr zuhören, dass unsere Videos bei den Züchtern Gefallen finden.
Zu der Frage bezüglich der Versorgung Ihrer Zuchttauben möchten wir vorausschicken, dass die Zucht den Grundstein für eine erfolgreiche Ausstellungssaison legt.
In dieser Zeit haben die Tiere einen erhöhten Proteinbedarf den wir abdecken wollen, damit die Nestlinge schnell wachsen und zügig ausfliegen können.
Hier empfehlen wir unser K+K Protein 3000. Mit einer hohen biologischen Wertigkeit versorgt dieses Proteinkonzentrat die Tiere schnell und regelmäßig mit allen lebensnotwendigen Aminosäuren, also den Bausteinen der Muskeln, Feder und sonstiger Gewebe einer heranwachsenden Jungtaube.
Weiterhin ist eine gute Mineralstoffzufuhr nicht zu vergessen, um eine Vielzahl an Prozessen im Körper der Tauben zu optimieren. Für die Zucht ist besonders wichtig die Knochenbildung, Bildung der Eischallen aber auch die Steuerung von Hormonen um überhaupt befruchtete und entwicklungsfähige Eier in den Nestern zu haben.
Wenn dann täglich Avidress Plus eingesetzt wird senken Sie den Infektionsdruck in der Tränke deutlich und verringern so das Risiko von Krankheiten in Ihrem Bestand.
Man sollte auch in der Zucht dafür sorgen, dass das Thema Immunität nicht vernachlässigt wird, um seine Tiere über die ganze Zuchtzeit gesund zu halten.
Hier eignet sich eine gezielte Fütterung des Immunboosters in Kombination mit Entrobac um z.B. Verdauungsprobleme zu beseitigen. Insbesondere Nestjunge zeigen damit immer einen sehr fest gebundenen trockenen Kot um die Brutschale herum, was die Gesundheit wiederspiegelt.
Mit freundlichen Grüßen
Alfred Berger

Ein Kommentar zu “Frag den Berger #48

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.