Frag den Berger #61

Hallo Herr Berger, 

ich reise seit 10 Jahren mit meinen Brieftauben – nur mit den Vögeln – in die Ostrichtung gen Wien. Aber ich tue mich einfach sehr schwer mit der Fütterung. Dadurch hole ich aus meinen Witwern nicht alles heraus, was sie können. Zumindest glaube ich das. 
Herr Berger, wie soll ich füttern? 
Ich habe als Reisefutter die Mifuma Sorten Relax und Power. Welche Sorte wann und wie viel davon? Die Gerste bleibt liegen. Gerste weglassen? Wie viel Gramm je Taube usw.? Ich weiß, dass Sie viele solche Fragen haben, aber je mehr ich lese, desto unsicherer bin ich mir. 

Für Ihre Hilfe bedanke ich mich im Voraus!
Mit freundlichen Grüßen
A. S. aus Baden-Württemberg

Hallo Sportfreund,

im Grunde genommen halte ich selbst die Fütterung recht einfach.
Dafür füttere ich ausschließlich Mifuma Power Mix. Anfang der Woche wird Paddy Reis zugemischt und am Ende der Woche Top Mais. Zusätzlich kann man auch geschälte Sonnenblumen zumischen, was für die Ostrichtung wegen der meistens längeren Flugzeiten sinnvoll wäre.

Die Mischung Mifuma Relax und Mifuma Energy ist quasi die Alternative zu meiner Fütterung, indem man anfangs Relax füttert und in der zweiten Wochenhälfte Energy.

Sie schreiben, dass sie Mifuma Relax und Power Mischungen füttern. Folgende Vorgehensweise kann ich Ihnen empfehlen:

Flugtag (Samstag): Mifuma Power Mix satt.
Meine Tauben finden bei Ankunft schon Futter im Trog und ich fülle diesen immer wieder auf. Spätestens nach dem Trennen wird nochmals satt gefüttert.

2. Tag (Sonntag): Mifuma Relax knapp.
Da es am Vortag einen vollen Trog gab, fressen die Tauben nicht so viel und da ich am zweiten Tag immer Moorgold + K+K Protein 3000 übers Futter gebe, fressen sie auch deswegen schon von selbst nicht so viel.

3.+4. Tag (Mo.+Di.): Mifuma Relax, immer noch eher knapp.

5.+6. Tag (Mi.+Do.): Mifuma Power Mix
Am Mittwoch fast satt, Donnerstag satt und abends Futter zum Aussuchen reichen.

Einsatztag (Freitag): Mifuma Power Mix morgens satt.
Bei mir liegt dann den ganzen Tag Futter im Trog. Ein bis zwei Stunden vor dem Einsetzen nehme ich das liegen gebliebene Futter weg und füttere folgende Mischung: Mifuma Seeds, Hanfsaat und gebrochene Erdnüsse. Früher habe ich anstelle der gebrochenen Erdnüsse geschälte Sonnenblumen gefüttert. Wenn die weiten Flüge anstehen, erhalten meine Tauben die gebrochenen Erdnüsse (geschälte Sonnenblumenkerne) satt gefüttert.

Von dieser Mischung füttere ich auch nach jedem Freiflug beim Einspringen ca. 5 g pro Taube. Weibchen im Trog und Vögel in der Zelle.

Aus meiner Sicht ist es wichtig, die Futtermenge im Laufe der Woche zu steigern. Am Donnerstag sollte noch gut Appetit vorhanden sein. Wenn ich merke, dass die Tauben Futter liegen lassen, nehme ich dieses weg. Ein kleiner Hinweis ist der Paddy Reis (Relax). Denn wenn der am Montag oder Dienstag liegen bleibt, habe ich zu viel Futter gefüttert. Ich mache keine Gramm Angaben mehr, weil sich die benötigte Futtermenge mit der Umgebungstemperatur stark ändert. Auch ist jeder Schlag unterschiedlich warm und deswegen muss man selbst ein Gefühl dafür entwickeln.

Soweit ein paar Erläuterungen zur Fütterung.

Beste Grüße und Gut Flug
Alfred Berger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.