Kees Bosua – 2016 das erste Jahr totale Witwerschaft

Kees Bosua
Kees Bosua

Die Philosophie von Kees Bosua

Vor circa 20 Jahren lernte ich Kees Bosua auf einer öffentlichen Auktion im Auktionshaus „De Kat“ in Ophasselt kennen. Er nahm einen langen Weg auf sich, um sich dort mit den Besten der besten Tauben zu versorgen, was seine Leidenschaft als „Gewinner“ und „Entdecker“ noch weiter unterstreicht. Er macht keine Schritt zur Seite, ist immer auf der Suche nach der besten Taube, möchte gewinnen, studiert die Tauben ganz genau, mit dem Ziel, tolle neue Tauben zu kaufen. Dieses Verhalten ist auch heute noch bei ihm zu beobachten: Er hält Ausschau nach den stärksten Schlägen, stattet ihnen Besuche ab und nimmt Tauben der besten Abstammung mit nach Hause.

Die Stammhalter

Sein Stamm beruht noch immer auf den alten Ursprüngen: die weltberühmte „Autokoppel“, eine super Taube von Arie v.d. Rhee (Alblasserdam), gepaart an eine Tochter des „Uno“ von Raoul Verstraete (Oostakker). Diese Verpaarung sind Eltern verschiedenster Berühmtheiten wie „Miss Marbella“ (1. Provinzial aus Sens gegen 24033 Tauben und Autogewinner). Nachkommen dieses Gewinnerweibchens wurden mit dem „Porky“ verpaart, welche ebenfalls exzellente Jungen hervorbrachten. Die bekannte „Kerkduifje“, welche mit dem Nationalsieg aus Le Mans gegen 120936 Tauben Geschichte schrieb, und ihr Nestbruder „Kannibaal“ sind ebenfalls Enkel des „Autokoppel“.

Nicht nur in Dordrecht stand die Welt Kopf und seitdem sind die Tauben von Kees Bosua begehrt wie nie! Aufgrund des Leistungsdrucks und der großen Nachfrage entschied sich Kees im Jahre 2008, einen Großteil seines Bestandes zu verkaufen, er behielt jedoch seine Stammhalter. Heute verfolgt er den Taubensport sehr genau und holt sich nach wie vor Verstärkung von anderen sehr erfolgreichen Züchtern. In den letzten Jahren besuchte er Chris Debacker, Johny Jonckers, Luc Christiaens, Eric Vermander und Kurt Platteeuw. Bei den Besuchen schaut er sich sehr gern alle Tauben an und versucht, die besten mit nach Hause zu nehmen. Für weitere exzellente Verstärkung besuchte er bereits außerdem hunderte von Auktionen und Schläge.

Kees Bosua

Das System

Während unseres Besuchs war Kees Bosua dabei, den Schlag etwas umzubauen. In der Reisesaison 2016 flog er das erste Mal mit dem System der totalen Witwerschaft. Was für ein Luxus ihn überkam: Er hat frisch das System verändert und ist damit sofort erfolgreich. Im Moment baut er offene Volieren vor alle Abteile. Während der Saison blieben die Weibchen jeden Tag dort, da die nach Osten ausgerichteten Volieren abgedeckt sind bis auf die offene Frontseite. Am Abend, gegen 17 Uhr, ziehen sie in das Ruheabteil, in welchem sie mithilfe einer Gittertür eingeschlossen werden, damit sie ruhig bleiben. Er begann die Saison ohne „feste Paare“, obwohl er dies noch umstellen will, denn 2017 wird er seine Vögel und Weibchen paaren lassen, bevor sie am Rennen teilnehmen. Sie benötigen einen stabilen Partner und eine eigene Box. Das Weibchen eines guten Vogels bleibt zu Hause und der Vogel eines guten Weichens ebenfalls, da dies der Motivation förderlich ist.

Plan zur Gesunderhaltung

Für Kees Bosua muss ein guter Schlag folgende Kriterien erfüllen: trocken, hygienisch, gutes Futter und die notwendigen Zusatzprodukte müssen verfügbar sein. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt in Hinblick auf die Gesunderhaltung der Tauben. Um es so einfach wie möglich für den Züchter und auch die Tauben zu halten, hält sich Kees an ein einfaches System. Am Morgen werden die Tauben gegen 9 Uhr gefüttert. Die Vögel trainieren einmal täglich gegen Mittag am Haus und die Weibchen gegen 3 Uhr nachmittags, beide Gruppen für jeweils eine Stunde. Das erste, was sie nach dem Flug trinken dürfen ist klares Wasser und danach erhalten sie Elektrolyte, Aminosäuren (Avipharm), Kohlenhydrate und Vitamin C (Mumm). Während der Saison setzt Kees Bosua gerne Hexenbier und RO 200 ready ein. Besonders während der Mauser benutzt er verschiedene Futterergänzungsmittel. In dieser Zeit, so Kees Bosua, sind keine Fehler erlaubt, da die Tauben in diesem Moment ihre „Arbeitsbekleidung“ vorbereiten. Da die Mauser so wichtig ist, erhalten sie Vitamine wie Gervit-W und Bt-Amin forte täglich über das Wasser und über das Futter wird Taubengold und RO 200 ready verabreicht. Zwei- oder dreimal in der Woche erhalten die Tauben Avidress Plus und Gervit-W.

 

Kees Bosuas Tipps

  • „Versuche möglichst viele Junge Zuchttauben zu haben, aber bevorzuge Tauben mit gutem Ergebnis“
  • Nach ihrer Ankunft zu Hause dürfen sie von der „Sportmischung“ so viel essen wie sie möchten. Sein Motto ist: „Wer hart arbeitet, muss auch gut essen.“
  • Die Tauben werden wöchentlich gesetzt, es sei denn, es fand ein schwerer Flug statt oder sie dürfen ausnahmsweise mal zu Hause bleiben z.B. nach Ruffec (700 km).
  • Eine Ruhepause kann motivierend wirken. Das Abteil mit seinem Partner für eine kurze Weile für sich zu haben, kann bei einigen Tauben Wunder für die bevorstehenden Flüge auslösen.
  • „Versuche, so viel Zeit wie möglich mit deinen gefiederten Freunden zu verbringen. Es ist der einzige Weg, um viel zu lernen! Du musst sie gut beobachten, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Die Tauben werden es dir erzählen.“
  • „Lass dich nicht von Trends fehlleiten“
  • Sowohl die Zucht- als auch die Reisetauben benötigen mehrere unterschiedliche Grit- und Picksteinsorten, welche für eine gute Verdauung verantwortlich sind. „Diese bereitzustellen ist wahrscheinlich der günstigste Weg, Tauben in einer guten gesundheitlichen Verfassung zu halten!“

 

Seine super Tauben | NL 13-1243782, „Turk”

Ein Ass mit vielen Topresultaten auf seiner Preisliste, z. B. 1. Aus Nanteuil gegen 8709 Tauben und schnellste Taube gegen 21853 Tauben.

2013: 8 Preise

72.        Pommeroeul     gegen   2872     Tauben (163 km)

136.       Pommeroeul     gegen   1816     Tauben (163 km)

158.       Morlincourt       gegen   8625     Tauben (274 km)

35.        Mantes             gegen   1986     Tauben (375 km)

607.       Nat. Troyes       gegen   13664   Tauben (391 km)

2014: 10 Preise

33.        Peronne           gegen   5059     Tauben (241 km)

3.          Meaux              gegen   2114     Tauben (341 km)

41.        Bourges           gegen   1028     Tauben (548 km)

51.        Sens                gegen   2774     Tauben (412 km)

14.        Peronne           gegen   1006     Tauben (241 km)

8.          Nanteuil            gegen   1603     Tauben (325 km)

2015: 16 Preise

8.          Duffel              gegen   3750     Tauben (78 km)

24.        Quiévrain          gegen   4117     Tauben (168 km)

6.          Peronne           gegen   1879     Tauben (241 km)

1.          Pont St Max     gegen   3603     Tauben (314 km)

146.       Nanteuil            gegen   3306     Tauben (325 km)

3.          Peronne           gegen   298       Tauben (241 km)

1.         Nanteuil            gegen   8709     Tauben (325 km)

1.         Peronne           gegen   284       Tauben (241 km)

7.          St.Just            gegen   272       Tauben (377 km)

44.        Nanteuil            gegen   6295     Tauben (325 km)

7.          Pont St.Max     gegen 246        Tauben (314 km)

1.          Duffel              gegen 239        Tauben (78 km)

27.        Duffel              gegen 1039      Tauben (78 km)

 

2016: 13 Preise (erstes Jahr der totalen Witwerschaft!)

44.        Asse                gegen 3629      Tauben (105 km)

97.        Quiévrain          gegen 3752      Tauben (168 km)

248.       Quiévrain          gegen 4292      Tauben (168 km)

50.        Pont St Max     gegen 12808     Tauben (314 km)

48.        Nanteuil            gegen 510        Tauben (325 km)

43.        Fontenay          gegen 1171      Tauben (442 km)

55.        Nanteuil            gegen 1387      Tauben (325 km)

5.          Peronne           gegen 952        Tauben (241 km)

1.          Duffel              gegen 343        Tauben (78 km)

52.        Asse                gegen 2626      Tauben (105 km)

Topresultate der letzten Jahre

Schaut man sich die besten Ergebnisse der letzten Jahre an, stellt man fest, dass man einem Spezialisten nicht mehr viel beibringen kann:

Ergebnisse der letzten Jahre

Laon                gegen 1.600 Tauben: 2., 6., 7., 9.

Pont St.Max:    gegen 12.808 Tauben: 1., schnellste gegen 34.092 Tauben

Roye                gegen 1.773 Tauben: 1., 2., 12., 13., 14., 15., 20,. 21,.

Roye                gegen 15.479 Tauben: 1., 2.

Menen              gegen 2.598 Tauben: 1., 5., 6., schnellste gegen 27.453 Tauben

Pont St. Max    gegen 1.936 Tauben: 2., 5., 6., 7., 15., 17., 18., 19.

Châteauroux     gegen 1.163 Tauben: 4., 6., 7., 11., 14., 15.

Peronne           gegen 952 Tauben: 1., 2., 5., 146. (4/5)

Duffel              gegen 2.533 Tauben: 3., 14., 20., 23.

Asse                gegen 2.626 Tauben: 1., 8., 13.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.