Reisesaison 2019 – Teil 2: Heute werfen wir einen Blick in den Schlag der SG Faber

Der Reisebeginn steht unmittelbar bevor und die Weichen sind quasi gestellt. Grund genug, die Züchter des Röhnfried Racing Teams nach ihren Reisevorbereitungen und Zielen für die kommende Saison zu fragen. Heute Denis Faber von der SG Faber aus Hamburg

Dennis Faber (links) und sein Vater Roland vor dem heimischen Schlag.

6 Fragen – 6 Antworten

1. Denis  – wie ist die momentane Situation auf eurem Reiseschlag

„Zur Zeit (seit ca 3 Wochen) sitzen unsere Reiseweibchen getrennt von ihren Partnern auf den Reiseschlägen. In diesem Jahr reisen wir nur mit Weibchen.“

2. Auf was legt ihr besonderen Wert?

„Für uns ist ein gutes Trainingsverhalten am Haus sehr wichtig, um zu erkennen, ob noch eingegriffen werden muss, sei es medizinisch, trainingsspezifisch oder in Bezug auf die Motivation.“

Es ist nicht zu übersehen, dass die Tiere sich in ihrem Schlag äußerst wohl fühlen.

3. Was sind eure Ziele für die kommende Reisesaison?

„Ein möglichst verlustarmes Reisejahr, dieses Ziel liegt aber leider nicht komplett in unseren Händen… “

4. Was macht ihr gerade mit euren Jungen?

„Die Jungen werden spartanisch gehalten und seit der letzten Märzwoche verdunkelt. In der nächster Zeit werden wir versuchen sie in die Luft zu bekommen.“

Die Freude am Hobby ist für Denis ausschlaggebend.

5. Auf welche Produkte möchtet ihr in der Jungtierbetreuung nicht mehr verzichten?

Avidress Plus und die Kombination Moorgold + Entrobac + Immunbooster.“

6. Was möchtest du anderen Züchtern mitteilen?

„Realistisch bleiben und Spaß an der Ausführung des Hobbys haben!“

Mehr über die SG Faber
Videobeiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.