“Am Ende der Reisesaison 2019 in Dortmund auf der Bühne zu stehen wäre ein Traum!”

Röhnfried Racing Team Mitglied Daniel Becker von der SG Becker über Ziele und Träume für die Reisesaison 2019.

Die SG Becker aus dem hessischen Eschenburg ist ein richtiges Familienunternehmen. Dazu zählen Daniel (oben), seine Frau Stephanie und sein Vater Hans-Georg.

Daniel – die Reisesaison hat vor vier Wochen begonnen und die ersten Ergebnisse der Reisesaison 2019 stehen fest. Wie sieht es momentan auf eurem Reiseschlag aus?

“Momentan sind wir bereits bei Flug Nummer vier angelangt und die Reiseweibchen – wir reisen ja ausschließlich mit Weibchen – befinden sich in einer sehr guten Verfassung. Derzeit verbringen die “Damen” Tag und Nacht in der Voliere und haben ihren Schlag selbst des nachts noch nicht gesehen.

Die Vögel sind separat untergebracht. Somit herrscht auf dem Reiseschlag absolute Ruhe. Die Zellen sind leer und es kann sich alles auf die Reiseweibchen fokussieren. Diese trainieren in diesem Jahr erstmals auch morgens. Das haben wir neu eingeführt, damit die Weibchen sich an das frühe Fliegen gewöhnen. Falls es im Sommer heißt werden sollte, werden die Weibchen dann abends in der Voliere bleiben.

Gefüttert wird, wie immer, unsere Sportmischung. Gemischt von Mifuma. Dieses Futter bekommen bei uns aktuell alle Tauben: Reisetauben, Witwertauben, Jungtauben und Zuchttauben.”

Gezüchtet wird in einem Zuchtschlag, an dem auch Daniels Tante Edith und ihr Sohn Josef beteiligt sind.

Zusätzlich werden wir in dieser Woche mit dem Belichten beginnen, um nochmal einen kleinen Formschub für die Tauben herbeizuführen!

Daniel – auf was legt ihr besonders viel Wert?

“Wir legen Wert darauf, dass die Weibchen gut trainieren und dass ihre Atemwege frei sind. Dafür setzen wir regelmäßig Rozitol und Avisana ein. Insbesondere Avisana geben wir immer auf die Nasen, wenn wir die Weibchen sowieso in der Hand haben.”

Was sind deine bzw. eure Ziele für die Reisesaison 2019?

“Beim Formulieren von Zielen bin ich nicht gut. Ich möchte natürlich gute Ergebnisse, bin aber auch nicht neidisch, wenn andere gewinnen. Ich denke, das ist sehr wichtig, damit der Brieftaubensport ausgeglichen bleibt.

Darüber hinaus träumt natürlich jeder von uns davon, in Dortmund auf der Bühne zu stehen. Aber das sind Träume!!! 

Mein ganz persönliches Ziel ist eigentlich, jede Woche eine Taube unter den Top 10 zu platzieren. Das wäre wirklich gut, denn wir haben in unserer Reisevereinigung sehr viel Konkurrenz. Dieses Ziel haben wir in den ersten vier Preisflügen der Reisesaison 2019 auch schon erreicht und sogar überschritten.”

Während Daniel nur mit den Weibchen reist, reisen Edith und Josef unter ihrem Namen mit den Vögeln und zwar nach dem gleichen System.

Was macht ihr gerade mit euren Jungen?

“Die Jungtauben der ersten und der zweiten Brut werden gerade antrainiert. Auf zwei bis drei Kilometer. Dafür nehme ich sie morgens mit zur Arbeit und lasse sie von dort starten. Die Jungen der Runde drei, vier und fünf werden am kommenden Wochenende (KW 21, 25./26. Mai) das erste Mal an den Anhänger gewöhnt und außerhalb des Ortes gebracht. Während dieser Phase wird wahrscheinlich die Jungtierkrankheit ausbrechen. Aber das ist normal und war bei Runde eins und zwei auch schon der Fall. 

Außerdem werden die Jungen demnächst vom Tierarzt durchgecheckt, geimpft wurden sie bereits.”

Auf welche Produkte möchtet ihr in der Jungtierbetreuung nicht mehr verzichten?

Avidress (täglich), UsneGano, Taubengold und Entrobac.

Was möchtest du anderen Züchtern mitteilen?

“Auch das ist eine schwierige Frage, denn oft werden solche Antworten als “Klugscheißerei” aufgenommen. Auf jeden Fall ist es nicht allein mit dem Füttern und Fliegen lassen der Tauben getan. Ich kann häufig beobachten, dass die Tiere nicht gesund sind und denke, viele Züchter sollten mehr Wert auf die Gesundheit ihrer Tauben legen. Das führt am Ende nicht nur zum Erfolg, sondern beim Transport im Kabi würden auch Krankheiten nicht mehr so extrem in Umlauf gebracht werden.”

Der Taubensport ist im “Becker-Clan” weit verbreitet: Neben Daniels Tante und ihrem Sohn reisen auch noch sein Bruder mit Frau, der Onkel seiner Mutter und zwei weitere Neffen.

Erste Preisflüge in der Reisesaison 2019

In den ersten fünf Preisflügen der Reisesaison 2019 hat Daniel Becker sein ganz persönliches Ziel, jede Woche zumindest eine Taube unter den Top 10 zu platzieren, schon weit übertroffen. Auch die Liste der Platzierung in den Top 100 lässt sich gut an.
Glückwunsch Daniel – wir drücken euch die Daumen und wünschen weiterhin gut Flug!

Regionalflug-Siegerin Vilshofen 428 km: NL-2016-1566079 ist eine unglaubliche “Vorausfliegerin”, die schon 2017 11/11 Preise erflogen hat. Aktuell: 1./ 2675 Tauben RGV – 1./1760 Tauben FG – 1./724 Tauben RV!!!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.