Winterleger gesucht? Diese Rassen eignen sich!

Winterleger-auch-im-Winter-Eier

Möchten Sie auch im Winter Ihre Frühstückseier von den eigenen Hühnern genießen? Dann sollten Sie über die Anschaffung sogenannter Winterleger nachdenken.

Unter dem Begriff „Winterleger“ werden Hühnerrassen zusammengefasst, die auch im Winter Eier legen.

Warum legen viele Hühnerrassen im Winter keine Eier?

Bei den meisten Hühnerrassen pausiert die Legeleistung nach der Mauser, da diese Phase besonders kräftezehrend ist und die Ausbildung eines neuen Gefieders viel Energie kostet. Darüber hinaus benötigen Hühner Licht, um Eier zu legen.
Deshalb legen viele Rassen in den dunklen Wintermonaten entweder gar keine oder nur sehr wenige Eier. Erst ab ca. Februar geht es wieder los mit dem Eierlegen.

Diese Rassen gehören zu den sogenannten Winterlegern

Auch bei den Winterlegern gibt es große Unterschiede hinsichtlich Größe, Haltungsansprüchen und/oder Legeleistung.
Daher ist es sinnvoll, sich vor der Anschaffung ausführlich mit den verschiedenen Rassen auseinanderzusetzen.

Beliebte Winterleger sind:

Brahma Hühner

Die stattlichen, robusten Brahma Hühner gehören zu den Riesenhühnern und werden bis zu 75 cm (Hähne) groß. Sie gelten als besonders zutraulich, ruhig und neugierig. Insgesamt legen sie ca. 140 Eier pro Jahr.

Dresdner Hühner

Die anfängerfreundlichen Dresdner sind besonders freundlich, robust und anspruchslos in ihrer Haltung. Ihre durchschnittliche Legeleistung beträgt ca. 180 Eier pro Jahr.

Deutsches Lachshuhn

Auch die deutschen Lachshühner gehören zu den Winterlegern und sind wegen ihrem friedlichen Charakter besonders anfängerfreundlich.

Orpington

Die Orpington Hühner sind besonders zutraulich und freundlich. Darüber hinaus sind sie eher anspruchslos in ihrer Haltung und besonders hübsch anzusehen. Sie legen ungefähr 180 Eier pro Jahr.

Rhodeländer

Für Anfänger geeignet sind auch die Rhodeländer. Sie gelten als besonders ruhig, zutraulich und robust und legen ca. 180 Eier pro Jahr.

Sundheimer

Aufgrund ihres ruhigen Charakters und der Robustheit sind Sundheimer sehr beliebt bei Hobbyhaltern und Anfängern. Auch ihre Legeleistung kann sich mit durchschnittlich 220 Eiern pro Jahr sehen lassen.

Welsumer

Sowohl die Welsumer als auch die Zwerg-Welsumer gehören zu den Winterlegern.
Die Welsumer sind sehr beliebt bei Hühnerhaltern, da sie robust und sehr genügsam sind und darüber hinaus besonders große Eier (bis zu 80 g schwer) legen. Insgesamt legen sie bis zu 160 Eier pro Jahr.

Daneben gibt es noch die „exotischen“ Ayam Cemani.

Die robuste und seltene Kampfhuhnrasse stammt ursprünglich aus Indonesien. Hierzulande werden sie auch gerne als „Gothic Hühner“ bezeichnet, da sie komplett schwarz sind. Auch ihre Augen, das Fleisch, die Innereien sowie Knochen sind aufgrund einer Hyperpigmentierung schwarz.
Die Hühner gelten als besonders flink und temperamentvoll. Sie legen bis zu 120 Eier pro Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.