Zwerg-Wyandotten im Porträt

Die Zwerg-Wyandotten gehören zu den beliebtesten und verbreitetsten Zwerghühnern. Ihre Vorfahren stammen aus dem nördlichen Amerika. Etwa um 1906 kamen die Zwerghühner auch nach Deutschland und England und fanden schnell begeisterte Anhänger.

Der Name der Zwerghühner geht auf einen alten indigener Stamm zurück, die auch als „Wyandotten“ und „Huronen“ bezeichnet wurden.

Dank ihres freundlichen und ruhigen Verhaltens und ihrer Anspruchslosigkeit hinsichtlich Haltung und Fütterung sind sie auch äußerst beliebt bei Anfängern oder Familien. Darüber hinaus sind sie dem Menschen gegenüber sehr zutraulich und können sogar richtig handzahm werden.

Außerdem zeichnet sich die Hühnerrasse durch besonders vielfältige Farbschläge aus.
Derzeit sind folgende Farben anerkannt:

  • weiß
  • gelb
  • blau
  • schwarz
  • rot
  • goldhalsig
  • orangehalsig
  • silberhalsig
  • blau-silberhalsig
  • kennfarbig
  • birkenfarbig
  • lachsfarbig
  • braun-porzellanfarbig
  • gestreift
  • braun-gebändert
  • orangefarbig-gebändert
  • rebhuhnfarbig-gebändert
  • silberfarbig-gebändert
  • gelb-schwarzcolumbia
  • gelb-schwarzgesäumt
  • gold-schwarzgesäumt
  • gold-weißgesäumt
  • gold-blaugesäumt
  • silber-schwarzgesäumt
  • weiß-schwarzcolumbia
  • gelb-blaucolumbia
  • weiß-blaucolumbia
  • schwarz-weißgescheckt
  • gelb-weißgesperbert

Körperbau und Gesamteindruck

Zwerg-Wyandotten haben eine gerundete und harmonische Körperform. Der Körper ist kräftig, gestreckt und von mittelhoher Stellung sowie waagerechter Haltung.

Der Kopf sollte nicht allzu groß sein und trotzdem breit und gerundet. Das rote Gesicht ist federfrei und der Rosenkamm ist ebenfalls rot und fein geperlt.
Die Augen sind rot bis orangefarben. Der gelbe Schnabel ist kurz und kräftig.

Der Rumpf ist breit und gut gerundet. Der Hals wird von einem vollen Behang geschmückt. Der Rücken ist breit und bildet eine hohlrunde sowie fließende Rückenlinie. Typisch für die Zwerg-Wyandotten sind ihre gelben Beine.
Die Flügel liegen dicht auf, sind geschlossen und gut gewölbt. Bei waagerechter Haltung sollten die Spitzen vom Sattelbehang verdeckt sein.

Das Schwanzende sollte steife und breite Schwanzfedern aufweisen undmöglichst bis zur Augenhöhe reichen.

Insgesamt ist das Gefieder voll und die Federn breit und möglichst rund. Darüber hinaus besitzen die Zwerg-Wyandotten ein dichtes Flaumgefieder.

Das Gewicht der Zwerg-Wyandotten liegt bei Hähnen zwischen 1,1 Kilogramm und 1,3 Kilogramm, während bei Hennen ein Gewicht zwischen 900 Gramm bis 1 Kilogramm erreicht wird.

Die freundlichen und robusten Hühner zeichnen sich durch eine gute Legeleistung aus und legen pro Jahr bei entsprechender Haltung und Fütterung bis zu 180 cremefarbene Eier mit einem durchschnittlichen Eigewicht von ca. 40 Gramm.

3 thoughts on “Zwerg-Wyandotten im Porträt

  1. Guten Tag,
    von Zwerg-Wyandotten bin ich ein Fan und habe selbst 4, davon sind 3 rebhuhnfarbig gebändert – wunderschön. Allerding neigen sie sehr zum Glucken… Können Sie mir sagen, welche Farbschläge eher selten zur Brütigkeit neigen? Bin für jede Auskunft dankbar, da ich der Rasse gern treu bleiben möchte.
    Viele Grüße,
    Cornelia Metzger

    1. Hallo Frau Metzger, die Farbschläge haben auf Brütigkeit unseres Wissens keinen Einfluss. Wir empfehlen, die Hennen 10-15 Tage auf Kunsteier zu setzen, das sollte dabei helfen, die Brütigkeit Ihrer Hennen zu verbessern.

  2. Ich habe u. a. zwei Zwergwyandotten. Eine rebhuhnfarbig gebändert, die andere lachsfarbig. Beide legen gut, allerdings wird die lachsfarbige ständig brütig, die rebhuhnfarbig gebänderte bis jetzt nie. Beide sind von Lapperger aus Dasing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.