Anthony Maes: Gut ist einfach gut

In den letzten Jahren haben Anthony Maes und seine Frau Chantal Riesenfortschritte gemacht und sind zu wahren Top-Züchtern geworden. Maximale Leistungen mit einer Minikolonie, und daneben auch viele andere Taubensportler, die mit der „Maes-Taube“ Erfolge feiern können, sowohl in ihrer eigenen Region als auch in den Provinzen Flämisch-Brabant und Limburg.

Mit der Beschreibung der Spitzenflieger stellen wir weiter unten auch gleich die Basis der Kolonie – die Topper und die Gewinner – vor. Man muss ausgehend von einer guten Familie züchten. Hier in Waregem versucht man, diese zu behalten, denn das ist wichtig, um jedes Jahr wieder mit Spitzenergebnissen punkten zu können.

Seit 2019 die totale Witwerschaft

Die Umstellung auf die totale Witwerschaft war ein Erfolg, und obendrein gibt es insgesamt weniger Tauben, die nicht an Wettflügen teilnehmen. Die Weibchen wurden wöchentlich eingekorbt, die Witwer alle zwei Wochen. Wegen der kurzen Saison 2020 mussten die Männchen auch mehrmals hintereinander an den Start, aber sie schienen damit keine Probleme zu haben.

Versorgung der Tauben

Vor der Saison, im Februar oder März, erhalten die Tauben Hexenbier über einen langen Zeitraum, sogar vier bis fünf Wochen lang täglich, was die ideale Flugvorbereitung ist. Einmal eingesetzt, bemerkt man sehr schnell, dass sich bei den Tauben ein natürlicher Gesundheitszustand einstellt: Sie werden „sauber“ am Brustfleisch, bekommen ein glattes Gefieder sowie weiße Nasen und Augenringe.

Avipharm und Mumm ist die ideale Kombination, die dafür sorgt, dass sich die Vögel so schnell wie möglich erholen. Wenn sie von den Wettflügen zurückkehren, finden sie immer Mumm und Avipharm in ihrem Trinkwasser. Ideal, um sich sehr schnell zu erholen. Jeden Tag geht Chantal mit ihrem Eimer in den Schlag. Sie verteilt eine Mischung aus unterschiedlichen Grit-Sorten, Grit mit Anis, aber auch Mineralien, Reisemineralien und Topfit, sowie einige Sämereien. Die Tauben wissen das und mögen es. Daneben sorgt es für eine gute Verdauung und einen gesunden Darm.

Außerdem gebe ich auch viel Entrobac. Sowohl die alten als auch die jungen Vögel erhalten dieses Präparat, wenn sie länger als zwei Nächte im Korb sind. In dem Fall erhalten sie dieses Produkt drei Tage hintereinander über das Trinkwasser. Es schützt den Verdauungstrakt und hat auch einen positiven Einfluss auf die Immunität der Tauben. Man merkt es relativ schnell in Form von schönem Kot und einer guten Mauser des Daunengefieders. Um die Kondition zu stimulieren kann vorzugsweise Gervit W und Blitzform eingesetzt werden. Die Tauben werden alle vier Wochen vorbeugend gegen Trichomonaden behandelt, entweder über die Tränke oder individuell. Dies ist dann notwendig, wenn sie länger als ein Tag im Korb sind oder bei warmem Wetter.

Aktuelle Leistungsträger

2019 gewann Anthony mit seinem „Bonte Crack“ die 1. Nationale As-Tauben auf der Weitstrecke KBDB 2019 (dieses Top- Männchen gewann 2. National gegen Limoges 9661 Tauben – 13. national Libourne gegen 4605 Tauben – 12. national Limoges gegen 13569 Tauben… in seiner Preisliste finden wir auch 165. National gegen Argenton 15235 Tauben – 593. national Vierzon gegen 20956 Tauben – 44. national Châteauroux gegen 8089 Tauben und 86. national Argenton gegen 19859 Tauben). Sie haben es an die Spitze geschafft! 2016 gewannen sie 1. national Argenton gegen 9228 Alttauben – schnellste gegen 21737 Tauben und gleichzeitig drei Mal 1. provinzial – in 2017; vier Provinzialsiege. 2018 wurden sie wegen der Vogelgrippe zeitweilig von den Wettkämpfen ausgeschlossen, die ausgerechnet in die Reisesaison fiel. Trotzdem flogen sie aber Siege ein, wie 1. und 5. provinzial Pontoise gegen 980 Tauben – 1., 2., 3., 4. provinzial Pontoise gegen 7573 Tauben – 2. und 8.
provinzial Pontoise gegen 9630 Tauben.

In der Saison 2020 hatten sie dann wieder Spitzenflieger wie BE-19-3012102, „Cent et Deux“ – 1. provinzial As-Taube KBDB, dieser gewinnt 2. Konkurs Clermont gegen 244 Tauben – 7. provinzial Issoudun gegen 2489 Tauben – 30. provinzial Châteauroux 4645 Tauben – 23. provinzial Blois gegen 3501 Tauben – 18. provinzial Saumur 2491 Tauben – 19. provinzial Bourges gegen 2821 Tauben – 13. provinzial Argenton gegen 4305 Tauben. Ein anderes Top-Weibchen war BE-19-3012087, „Fine Fleur“, sie gewann unter anderem fünf provinzielle Preise z.B. ab Bourges gegen 4801 Tauben – 7. Argenton gegen 4299 Tauben – 46. Saumur gegen 2491 Tauben – 43. Blois gegen 3501 Tauben – 111. Chateaudun gegen 4645 Tauben – 102. Châteauroux gegen
5555 Tauben – 109. Argenton 5665 Tauben.

Wir möchten die Liste der Top-Tauben mit „Blue Velvet“ BE-18-3073699 beschließen, dieses Super-Weibchen wurde 5. nationale As-Taube KBDB, sie gewann u.a. 1. provinzial Châteauroux, schnellste gegen 6000 Tauben – 3. provinzial Issoudun gegen 1602 Tauben – 17. provinzial Châteauroux gegen 3607 Tauben – 24. provinzial Argenton gegen 2959 Tauben – 18. provinzial Pontoise gegen 6109 Tauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.