Reisesaison 2020 – Robert Maas über die bisherigen Ergebnisse und Ziele

Robert-Maas-Röhnfried-Racing-Team

Robert Maas aus Waldhufen ist sehr gut in die neue Saison gestartet. Im Interview berichtet er über seine bisherigen Ergebnisse und Ziele.

Wie ist dein Saisonstart verlaufen?

„Vor dem Saisonstart herrschte zunächst große Verunsicherung, da zu Beginn nicht absehbar war, ob und wann es mit der Reise losgeht. Deshalb habe ich meine Reisetauben ein zweites Mal angepaart. Das hat den Tauben offensichtlich nicht geschadet, denn sie sind dann sehr gut in die neue Saison gestartet. Mit Flügen von 36/25 (69,4 %), 36/30 (83,3 %) und 36/28 (77,8 %) zeigten sie eindrucksvoll, in welcher tollen Verfassung sie sich bereits befinden.“

Bist du damit zufrieden?

„Ja, mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Die Tauben konnten zwar noch nicht ganz in die Spitze fliegen, was aber bei den aktuellen „Windflügen“ auch verständlich ist.
Besonders freue ich mich über die jährigen Tauben, die bereits als Jungtauben so starke Leistungen erzielten und sich auch jetzt auf den Alttierflügen sehr gut präsentieren.“

Was sind deine Ziele für 2020?

„Mein Ziel ist es, gute Einzeltauben zu züchten. Damit meine ich Tauben, die konstant ihre Preise fliegen und sich dabei auch häufig in der Spitze der Preisliste präsentieren. Am liebsten natürlich Tauben mit „Full House“. Ich habe ja nur einen relativ kleinen Bestand und konzentriere mich daher überwiegend auf die Meisterschaften mit vorgenannten Tauben. Wenn ich mich regional, also bei den Regionalverbands- und Sachsenmeisterschaften gut platzieren kann, dann habe ich mein Ziel erreicht.“

Was hat sich im Vergleich zu 2019 geändert?

„Im letzten Jahr hatte ich zu Saisonbeginn Probleme mit Kokzidien. Dadurch sind die Tauben nicht richtig in Schwung gekommen. Die fehlende Form zog sich durch die gesamte Alttierreise. Deshalb habe ich dieses Jahr besonders auf die Gesundheit meiner Tauben geachtet. Ich habe neue Produkte, wie z. B. UsneGano aus dem Hause Röhnfried eingeführt und auch VitaloTop habe ich vor der Reise verstärkt eingesetzt. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Meine Tauben zeigten sich schon vor der Saison in einer fantastischen Form und strotzen nur so vor Gesundheit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.